26. November 2015

ifv-Gütesiegel

Das Gütesiegel des ifv für
verbrauchergerechte Kommunikation

 

ifv-verbrauchersiegelDas Gütesiegel des Institutes für Verbraucherjournalismus wird  Print-Erzeugnissen und Online-Medien verliehen, die sich durch hervorragenden Verbraucherorientierung auszeichnen. Es kann von Behörden, Verbänden, Unternehmen und Institutionen beantragt werden. Sie erhalten das Siegel, wenn sie ihre Sprache und Kommunikation mit dem Verbraucher in einem wissenschaftlichen Zertifizierungsprozess auf Herz und Nieren prüfen lassen.

Wissenschaftliche Grundlage dieses Prozesses sind die 63 Kriterien der verbrauchergerechter Kommunikation, die das ifv im Rahmen seiner Studien seit 2005 definiert und erstellt hat.

Oberstes Ziel einer zertifizierten Kommunikation ist die verbraucherfreundliche Ausrichtung der untersuchten Medien. Die Aufgabe des Siegels ist es, vorbildliche Kommunikations-Leistungen kenntlich zu machen und Transparenz und Verständlichkeit  sowie Fairness in der Kommunikation mit dem Verbraucher zu fördern.

 

Die Kriterien:

Zehn Kriterien-Gruppen der 63 Einzel-Kriterien muss die Verbraucherkommunikation erfüllen, um das ifv Gütesiegel zu erhalten. Diese Gruppen unterteilen sich in folgende Fragen:

  1. Wie verständlich ist der Aufbau?
  2. Wie werden die Sätze gebaut?
  3. Wie verständlich sind die Texte?
  4. Gibt es genügend Details, um Verständnis zu schaffen?
  5. Wird klar zwischen Werbung und Information getrennt?
  6. Ist die Gliederung stringent und logisch?
  7. Transparenz der Methoden
  8. Transparenz der Quellen
  9. Freiheit von unerkannten Interessen Dritter
  10. Zusatznutzen für den Verbraucher